Künstler

Upcoming

Juli

Amy Blond

Und da war er plötzlich – der Entschluss ein abendfüllendes Programm auf die Beine zu stellen. Ein Abend voller Soul, Jazz, Funk und Rock à la Amy Winehouse. Es ist nicht meine Absicht, die Künstlerin 1:1 zu kopieren – ich möchte durch Ihre Musik ihre Geschichte erzählen. Es soll eine Hommage an Amy Winehouse sein, handgemachte Musik und Erinnerungen.

Eric Maas

Eric Maas muss man gesehen und gehört haben.Der Self-Made-Man aus dem Dreiländereck Deutschland/Frankreich/Luxemburg hat als Singer/Songwriter seit dem Jahre 2000 weit mehr als 1500 Konzerte absolviert.Nach vielen Jahren in Deutschlands Irish Pubs hat sich Eric mittlerweile einen festen Platz in der heimischen Szene erspielt und wurde vom saarländischen Rundfunk als „Musiker, der zwischen Spiritualität und Rock’n’Roll seinen Weg gefunden hat“ bezeichnet.

Seán Treacy Band

Egal ob Rock, Pop oder Folk … Seán Treacy Band steht für handgemachten, echten, schnörkellosen Sound. Mal ruhig, mal rockig und immer mit Seele.

Venues

Die Band besteht aus Sängerin Daniela ‚Lela‘ Gruber, Shouter Robin Baumann, den beiden Gitarristen Constantin und Toni, sowie aus Bassist Florian und Schlagzeuger Dennis. Die Musiker selbst bezeichnen ihre Musik als Post-Hardcore, wobei sie als Besonderheit den weiblichen Klargesang von Lela hervorheben. Durch die Wechsel von weiblichem Klargesang und Shouting ähnelt der Stil dem der deutschen Melodic-Death-Metal-Band Deadlock. In der Musik arbeiten die Musiker mit klassischen Stilelementen des Metal- und Post-Hardcore.

Woodrock

Woodr(st)ock meets Robert Ahl Band !

Wir feiern das 50 jährige Jubiläum eines der größten Festivals 1969!!

Es gibt viele, die die Stars der Entstehung der Rockgeschichte seit den 60ern noch kennen und auch zum Teil miterlebt haben. Nicht nur die Generation dieser frühen Zeit möchte diese Musik heute noch hören und erleben, nein, auch viele Menschen der jüngeren Generation verfolgen die unsterblichen Songs seit „Woodstock“. Das zeigt sich immer wieder bei den Auftritten der „Robert Ahl Band“.

August

Andreas Kümmert

Die musikalischen Wurzeln von Andreas Kümmert liegen im Blues und Rock ’n’ Roll der 1960er und 1970er Jahre.

Diese Musik lernte er über die Plattensammlung seines Vaters kennen, der als Trompeter
selbst musikalisch aktiv war. Mit neun Jahren lernte er Schlagzeug,
mit 13 Jahren auch Gitarre. Als Schlagzeuger spielte er zunächst mit
verschiedenen Schülerbands Punk– und Rockmusik.
Dabei trat er später immer öfter als Sänger auf. Erste Erfolge erreichte er bei
Nachwuchswettbewerben von 2003 bis 2007 mit Grunge-Musik.
In seiner damaligen Band Silent Cry war Kümmert Sänger, Songwriter und
Gitarrist, trennte sich dann aber von ihr, um als Solist weiterzumachen.

Lords of Salem

Wenn sich eine ebenso raubeinige wie kumpelhafte Endzeit-Truppe als musikalischen Stil ‚DEAD POP SEX ACTION‘ auf die totenköpfig bestickte Rock’n’Roll-Fahne pinselt, ist sofort kollektives Aufhorchen angesagt!
Und wenn die leidenschaftlichen Tattoo-Maniacs in ihren verschlissenen Klamotten auch noch so dermaßen fest entschlossen aussehen wie die LORDS OF SALEM, ja, verdammt, dann muss doch gleich noch viel lauter aufdreht werden!

 

latest

Juni

Asrael

ASRAEL gibt’s seit 1990. Richtig, 2020 ist unser 30. Bandjubiläum. Und von den ersten Fünf
sind immerhin noch Drei vorhanden, was ein guter Wert ist. Seitdem haben wir sehr viele
Auftritte in ganz Deutschland gehabt: Festivals, Clubs, Hallen, ja sogar auf diversen
Kirmesveranstaltungen haben wir gespielt (was eigentlich unpassend war). Dabei waren wir
Vorgruppen von Clawfinger, Knorkator, Megahertz, Juli, Völkerball und diversen anderen.
Aber was zeichnet uns aus? Unsere Musik ist hart und straight. Mittlerweile haben wir sieben
Aufnahmen erstellt. Kompromisslos, direkt, ehrlich.

Martin Rader

Die einen kommen vom Land in die Stadt und erleiden einen schlimmen Kulturschock. Die anderen erleben in der Metropole die große Freiheit und ziehen nie mehr in ihr Dorf zurück. Rader zählt zur zweiten Gruppe. Der Mann steht auf Berlin und fühlt sich als Berliner. Nach mehr als drei Jahrzehnten an der Spree weiß er, wie die Hauptstädter ticken. Doch eine Kleinigkeit fällt auf, Rader spricht Bayrisch. In all den Berliner Jahren hat der geborene Oberpfälzer sich nicht von seiner Mundart trennen mögen. „Für mich ist das die Freiheit der großen Stadt, da kann ich machen, was ich will”, erklärt er sein Selbstverständnis. „Die Bayern haben einen großen Vorteil, ihre Sprache mögen alle. Die Leute auf der Straße freuen sich, wenn sie Bayrisch hören.”

Me and the Heat

„Me and the Heat“, das sind moderne urbane Sounds mit hörbar traditionellen Wurzeln. Als Event-Band haben wir Cover neu definiert: Mike Frank kombiniert hier musikalisches Können mit einem neuen Denkansatz. Das Resultat ist eine qualitativ hochwertige musikalische Performance verschiedener Stilrichtungen, die immer genau den Puls der Zeit trifft. Unter anderem ein Grund, warum „Me and the Heat“ heute  für zeitgemäßes musikalisches Live-Entertainment der Extraklasse steht.

 

 

Paradies

2019 war ein sehr erfolgreiches Jahr für die Westpop Band PARADIES.
Zum einen laufen heute noch die Singles „Ich habe eine Seele“ und „Monoton“ bei dem Radiosender WDR 2, sie absolvierten zahlreiche Konzerte auf Festivals, Stadt- und Straßenfesten,
und zum anderen wurde die Band mit dem begehrten Deutschen Rock und Pop Preis ausgezeichnet.
Und genauso geht es 2020 weiter. PARADIES waren europaweit (in Österreich, Tschechei, Slowakei, Ungarn
und Deutschland) in diversen Studios und nahmen zehn neue Songs auf.
In der Gesamtheit sind PARADIES unbewusst „gitarrenlastiger“ geworden, ohne jedoch ihre Wurzeln in der Popmusik zu verleugnen.

Mai

De Corazón

De Corazòn ist eine Band, die Herzblut und Liebe zur Musik und die Begeisterung für lateinamerikanische Musik hat. Die Band besteht aus sieben Mitgliedern, Eddie Gimler (Guitar & Vocal), Harald Simon (Drums), Leo Ortega (Percussion), Thomas Hammer (Percussion), Neophytos Stephanou (Bass / Vocal), Achim Schneider (Keyboards & Vocal) und Laura Maas (Vocal).

 

 

Vellocet

Aus Speyer kommt die Band Vellocet, die mit „Drowning Flow“ ein ordentlich groovendes Album auf den Markt werfen.

Die Band ist bereits seit 2010 aktiv und hat sich in dieser Zeit etwas vom Hardcore-Punk der Anfangstage gelöst, um nun richtig coolen groovenden Alternative/Rock’n’Roll zu spielen, der sich auch durch die gute Stimme des Sängers auf die volle Laufzeit von knapp 47 Minuten, die sich auf zwölf Songs verteilen, entfaltet…

Review aus toughmagazine // Januar 2020

What´s Next?

Vor rund 40 Jahren begannen die beiden Gründer von WHAT’S NEXT? gemeinsam in Berlin Musik zu machen. Vieles ist seitdem passiert – sie haben sich aus den Augen verloren, wieder zueinander gefunden und waren doch immer füreinander da. Eines haben Sie immer gemacht wenn Sie zusammen waren – MUSIK! Jetzt sind sie mit weiteren tollen Musikern, die den Rock’nRoll im Blut haben, auf der Bühne!

Classic Brothers

Das Classic Brother Trio besteht aus Charles Shaw, Mike Skyy und Willi D.